Willkommen! Welcome!

As part of the 13th Danube festival Ulm/Neu-Ulm 2024, a partner meeting of the international education network Danube-Networkers and other Danube stakeholders will take place from 11-13 July 2024. We at ILEU e.V. are looking forward to welcoming our friends from the Danube countries again this year. Active members of the Danube-Networkers education network and guests from other EUSDR networks will be invited. The thematic focus will be on the importance, tasks and forms of cooperation between civil society organisations and between citizens in the Danube region and in Europe.

At the symposium „Strengthening Civil Society in the Danube Region for a joint Europe on 12 July, participants will use keynote speeches and working groups to address the question of how stable cross-Danube networks based on European values can be established and further developed in various areas of society through a combination of digital cooperation and analogue meetings, strengthening the sense of togetherness in and shared responsibility for Europe.

Willkommen!

Im Rahmen des 13. Donaufest Ulm/Neu-Ulm 2024 findet vom 11.-13.07.2024 ein Partnertreffen des internationalen Bildungsnetzwerks Danube-Networkers und anderen Donauakteur*innen statt. Wir von ILEU e.V. freuen uns, auch in diesem Jahr wieder unsere Freunde aus den Donauländern bei uns begrüßen zu dürfen. Dazu werden gezielt aktive Mitglieder des Bildungsnetzwerkes Danube-Networkers und Gäste aus anderen EUSDR-Netzwerken eingeladen. Thematisch im Mittelpunkt stehen die Bedeutung, Aufgaben und Formen der Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen und zwischen Bürger*innen im Donauraum und in Europa.

Bei der Fachtagung „Strengthening Civil Society in the Danube Region for a joint Europe“ am 12.7. beschäftigen sich die Teilnehmenden durch Impulsvorträge und in Arbeitsgruppen mit der Frage, wie in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen in der Kombination von digitaler Zusammenarbeit und analogen Treffen stabile themen-und sachorientierte Donauübergreifende Netzwerke aufgebaut bzw. weiterentwickelt werden können, die auf europäischen Werten beruhen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit in und der gemeinsamen Verantwortung für Europa stärken.